Hundeträume

Holtorf

Das Kennenlernen  

                                     (Bitte auch die Seite: Wichtige Dinge vor dem Besuch-lesen)


 

Wir laden grundsätzlich erst einmal zu uns ein, um zu schauen, ob der vierbeinige Gast sich mit unseren Hunden versteht. Das ist Voraussetzung, damit wir alle in Frieden leben können.  

Sollte es beim ersten Treffen noch nicht so richtig gefunkt haben, wiederholen wir es in Abständen und unsere Erfahrung ist damit sehr positiv.  

Oft erleben wir es, das der Hund vom Besitzer so sehr beschützt und betüddelt wird, dass er kaum noch Selbstbewusstsein hat. Ich kann es auch ein wenig verstehen, weil man seinen Vierbeiner ja über alles liebt. Nur, dass wird dann hier im Rudel ein wenig schwierig.

Aber nach ein paar Tagen üben ohne Frauchen und Herrchen kommt die Natur wieder durch und unser ängstlicher Gast wird wieder richtig Hund. Für uns ist das ein toller Erfolg.   

Wir bieten auch regelmäßige Besuche hier bei uns an, wo der Hund Zeit mit unserem Rudel verbringt. Es geht auch mal über ein Wochenende und hilft den angstvollen Hunden im Umgang mit Artgenossen sehr.

Notfälle, wie plötzlich muss Frauchen oder Herrchen ins Krankenhaus-kein Problem. Kurzer Anruf und wir sind da.