Hundeträume

Holtorf

Für die Hunde:

 

Wir haben einen großen eingezäunten Garten für die Hunde mit einem kleinen Wald innerhalb des Grundstücks. Es gibt einen eigenen Badeteich für die Hunde und einen großen Schattenplatz. Hier können unsere Vierbeiner und Gäste toben und buddeln soviel sie wollen.  

Direkt hinter dem Garten stehen wir im Feld, wo wir lange Spaziergänge starten.  

In der Sommerzeit steht die Haustür ständig offen. Bei Hitze liegen sie im Wald oder im kühlem Haus. Ganz wie sie es möchten.  

Im Haus ist es so, dass sich die Vierbeiner ihre eigenen Plätze suchen. Sei es auf dem Sofa oder in der Küche, im Flur oder im Schlafzimmer (Bett ist tabu).  

Es herrscht hier immer (Pflicht) ein ruhiger Ton im Umgang mit den Hunden. Sie bekommen aber ganz klar auch ihre Grenzen gesetzt. Dadurch herrscht bei uns Ruhe und Harmonie.  

 

Ein wenig über uns persönlich:

 

Wir sind im Tierschutz tätig und versuchen, in unserem Rahmen zu helfen. Zudem habe ich, Britta, im Tierschutz mit Problemhunden gearbeitet und habe zwei Hundeführerscheine absolviert. Ich habe mir meine Erfahrungen über Jahre mit diesen Arbeiten angeeignet. Viel mache ich aus meinem Bauchgefühl heraus und bislang hatte ich damit auch Erfolg. Ich habe nach 40 Jahren die Sporen und den Sattel an den Nagel gehängt und bin jetzt mit Leib und Seele bei den Hunden, genauso wie mein Mann Falk der in allen Punkten hinter mir steht und die größeren Vierbeiner im Zaum hält (der Stärke wegen). Wir leben hier nach unserem festen Motto:

 

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum